Schach-Kandidatenturnier 2021

In Jekaterinburg wurde zwischen dem 19. und 28. April das wegen der Coronapandemie unterbrochene Kandidatenturnier fortgesetzt. Gesucht wurde der Gegner des langjährigen (seit 2013) Schach-Weltmeisters Magnus Carlsen aus Norwegen. Die ersten sieben von 14 Runden fanden bereits vor etwa einem Jahr statt, das Turnier wurde damals wegen der Coronapandemie unterbrochen. Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich) und Ian Nepomniachtchi (Russland) gehen als Führende in die zweite Hälfte des Turniers, einen Punkt dahinter folgen Mitfavorit Fabiano Caruana und drei punktgleiche Konkurrenten. Die Akteure im Überblick:

  • Fabiano Caruana (USA)
  • Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich)
  • Ding Liren (China)
  • Wang Hao (China)
  • Alexander Grischuk (Russland)
  • Ian Nepomniachtchi (Russland)
  • Anish Giri (Niederlande)
  • Kirill Alekseenko (Russland)

Als Gewinner des Schach-Weltpokals war auch Teymur Racabov qualifiziert. Doch der Aserbaidschaner verzichtete auf eine Teilnahme. Ian Nepomnjaschtschi hat das Schach-Kandidatenturnier mit 8 1/2 Punkten gewonnen. Mein persönlicher Favorit bei diesem Turnier -Fabiano Caruana- (Gewinner des Kandidatenturnier 2018) nahm mit 7 /1/2 den vierten Platz ein. Ursprünglich war der Beginn der Weltmeisterschaft auf den 20. Dezember 2020 in Dubai im Rahmen der Expo 2020 angesetzt. Wegen der Pandemie wurde sie jedoch, genauso wie die Expo, auf 2021 verschoben und soll nun vom 24. November bis 16. Dezember 2021 stattfinden. Carlsen wird auch in dieses WM-Spiel als Favorit gehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.