ownCloud-Client und (angeblich) falsche Zugangsdaten

owncloud1-d91a1508b8c91b24Heute habe ich ownCloud auf meinem vServer installiert. Die Installation mit dem Web-Installer gestaltete sich als relativ einfach. Obwohl gestern ownCloud 8.2 erschienen ist, wurde mir noch die vorherige Version installiert. Das PHP-Script per FTP hochladen, Datenbank samt Benutzer anlegen und das Script aufrufen. Mittlerweile kein Hexenwerk mehr.

Da die eigene Wolke ohne Synchronisation natürlich wenig Spaß macht, habe ich mir auch den ownCloud-Client in der aktuellen Version 2.0.1 runtergeladen. Die Installation und Einrichtung sollte auch selbsterklärend sein. Pfad zur eigenen Installation von ownCloud, Benutzer und Passwort eintippen. Und schon sollten die Daten vom Server auf den Client synchronsiert werden….

Egal welche Verrenkungen ich anstellte, der Client meldete, daß entweder Benutzer oder Passwort falsch sind. Ich habe den Client von 3 unterschiedlichen Rechnern ausprobiert, habe die IP-Adressen gewechselt, habe diverse Apps von Google Play Store für das Smartphone probiert. Egal welches Gerät und welche App (Client) ich auch verwendete, ich konnte mich nicht an meiner ownCloud anmelden. Ich habe in Plesk das SSL-Zertifikat für ownCloud deaktiviert, ModSecurity und die Firewall vorübergehend abgeschaltet. Zum Schluß die ganze SSL-Funktion für die gesamte Subdomain abgeschaltet. Egal ob mit oder ohne SSL – die Fehlermeldung blieb die gleiche. Die Anmeldung per Webbrowser direkt an ownCloud funktionierte problemlos. Auch mit einem neu erstellten Benutzeraccount konnte ich mich am Web-Interface anmelden und den vollen Funktionsumfang verwenden. Nur eben nicht über den Client. Die Ursache musste also wo anders liegen.

Ich habe mich an meinem Plesk angemeldet und die Einstellungen für die Subdomain über die owncloud erreichbar ist angesehen. Unter dem Punkt “PHP-Einstellungen” war PHP 5.6.13 und “FPM-Anwendung von Apache bedient” aktiviert und gesetzt.

cgi

Diesen Punkt hatte ich (allerdings ohne große Hoffnung) testweise auf “FastCGI-Anwendung von Apache bedient” geändert. Änderung für die Subdomain übernehmen und mich anschließend wieder dem Client zugewandt. Das Anmelden an meiner ownCloud funktionierte tadellos wie wenn nichts gewesen wäre. Das ganze klappte auch noch, nachdem ich wieder die Firewall, ModSecurity und SSL wieder aktiviert habe.

Was so eine (augenscheinlich) kleine Änderung wohl ausmacht und bewirkt…
Da mir das Fehlerbild neu war und ich darüber auch noch nichts gelesen habe, hat mich die Problemlösung in etwa 2 Stunden gekostet.

 


Kommentare

ownCloud-Client und (angeblich) falsche Zugangsdaten — 3 Kommentare

  1. Pingback: Windows und Netzlaufwerk | Mein kleiner Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.