IIS 8 in einer VM unter ESXi

IISDie letzten Tage hatte ich die Möglichkeit ich mich ein wenig in einen virtualisierten IIS 8 (Internet Information Server) einzuarbeiten, der nur im lokalen Netz erreichbar ist. Dieses Projekt hat keinen produktiven Hintergrund – es ist mir damit einfach ermöglicht worden mich damit auseinander zu setzen, zu lernen und neue Sichtweisen zu entwickeln.
Vielleicht bin ich ein wenig Apache2 ge,- und verwöhnt, obwohl ich hier mit meinem Wissen sicher auch nur an der Oberfläche kratze, aber deren Konfiguration erscheint mir etwas schlüssiger und ausgereifter als die des IIS. Der Artikel ist jetzt auch keine Gegenüberstellung in Pro und Contra IIS / Apache2. Jedes System hat seine spezifischen Vor, – und Nachteile, deswegen läuft auf dem Hostsystem auch noch ein Debian 7.8 mit Apache 2.2.22.
Hier will es mir aber partout nicht gelingen ownCloud oder WordPress zu installieren. ownCloud bricht mit einer Fehlermeldung bei dem WebInstaller-Paket ab, meldet aber voher noch, daß die Installation erfolgreich war. WordPress läßt sich zwar mit einer MySQL-Datenbank installieren, jedoch kann ich kein Menü definieren. Angelegte Seiten, Links etc. bringen eine leere und weiße Seite zum Vorschein.
Vermutlich mag Debian keine Virtualisierung…
Jedenfalls bin ich ein wenig stolz, daß man mir so ein Projekt zutraut und mich einfach machen lässt. Von der Installation und Einrichtung der Virtualisierungsumgebung, dem Client bis zu den zwei VMs und deren Einrichtung und Installation der Systeme in den VMs.

Hierbei ist mir aber ein kleines Malheur passiert:
ESXi 5.1 von dem Installationsmedium gebootet und auf dem Host Installiert. Das Hostsystem hat im Anschluß aber keine IP von dem lokalen DHCP bezogen. Manuelle Zuweisung einer IP im Range des lokalen Bereiches hat zwar funktioniert, aber ein Ping auf selbige endete mit einem
“Zielhost nicht erreichbar”. Nach etwa 10 Minuten Fehlersuche bin ich über das Netzwerkkabel gestolpert, das nicht eingesteckt war….! Kabel eingesteckt und läuft… 🙂

An dieser Stelle noch ein kurzes “Dankeschön” an meinen Praktikumsgeber, der mir die Möglichkeit bietet in einem spannenden Bereich zu arbeiten wo ich mich persönlich weiterentwickeln kann und mir viele Freiheiten gibt.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.