Synology und CardDAV

So – ich habs nun nach langer Zeit endlich geschafft auf meiner Synology DS213 einen CardDAV-Server einzurichten. Ein weiterer kleiner Schritt weg von Google in Richtung eigenverantwortlicher Datenhoheit. Seit DSM 6 wird dieses Paket als eigenständige Applikation verwaltet und muß dementsprechend über das Paketzentrum nachinstalliert werden. Die Einrichtung ist sehr rudimentär gehalten. Außer Ports für HTTP oder SSL und Redirect kann man nicht mehr festlegen. Das reicht aber im Normalfalle auch.

carddav1Nun muß eigentlich nur noch der User in der Synology Berechtigungen dafür bekommen. “Systemsteuerung”->”Berechtigungen”->”Cloud Station Server”->”Benutzer”
carddav2
Wer will kann hier unter dem Menüpunkt “Addressbuch” für den jeweiligen User schon vorhandene Telefonbücher (z. B. Google, Outlook) importieren.
carddav1Damit ist die Einrichtung auf der Synology vollbracht und fertig. Wenn man seine Kontakte nicht nur im lokalen Netz synchronisieren möchte, ist hier natürlich noch eine Portfreigabe im Router notwendig. Meine Clients mit denen das Adressbuch abgeglichen werden soll bestehen aus Android-Handy und Thunderbird. Das Adressbuch selbst wird über den Pfad “https://IP:8443/addressbooks/users/USER/addressbook/” angesprochen. Ohne SSL dann nur “http”. Der “USER” muß gleichlautend wie der berechtigte User in der Synology sein. Auch auf die korrekte Groß,-Kleinschreibung achten. Daran habe ich mich hier eine halbe Stunde die Zähne ausgebissen. Da Thunderbird kein CalDAV beherrscht müssen wir uns mit einem kleinen PlugIn behelfen. Das ganze nennt sich SOGo – Connector und kann von http://sogo.nu/download.html#/frontends runtergeladen werden.  Auf dem Handy setze ich zur Synchronisierung eine kleine App von Annemarie Böhmer ein. Eine weitere App von der gleichen Entwicklerin gleicht auch meine Kalender mit der Synology ab.

Diese Zusammenstellung habe ich bereits seit ein paar Tagen am Laufen und kann keinerlei Auffälligkeiten oder gar Fehler entdecken. Meine Kontakte werden überwiegend am Handy eingespeichert und kurze Zeit später sind sie per “Autosync” auf meiner NAS angekommen. Einzig was fehlt ist das Anlegen unterschiedlicher Addressbücher (Arbeit, Familie, Privat, Verein etc.). Hier sollte Synology mit einem Update Abhilfe schaffen. Es besteht die Möglichkeit neue Kontaktdaten auch direkt in DSM anzulegen, deren Funktion und Umfang könnten aber auch noch ein paar Updates vertragen. Mir persönlich ist das aber egal weil ich meine Kontakte wie oben schon geschrieben habe mittels Handy einpflege. Und das läuft in dieser Konstellation einfach und unkompliziert im Hintergrund ohne ständig Aufmerksamkeit zu fordern.


Kommentare

Synology und CardDAV — 44 Kommentare

  1. Hi!
    Vielen Dank für deine hilfreiche Anleitung. Bei mir funktioniert alles soweit perfekt, außer, dass ich nur im WLAN meine Kontakte synchronisieren kann. Ich habe im Router sowohl Port 8443 als auch 8008 zu meiner Synology weitergeleitet. Außerdem in der Firewall des Routers die Ports freigegeben. Trotzdem funktioniert es nicht auf meinem Handy (iPhone) wenn ich im Mobilnetz bin.
    Kennst du das Problem, bzw. kannst du Abhilfe schaffen?

    Vielen Dank schonmal!

    • Hallo Williy,

      sind die Ports 8443 und 8008 in der Firewall der Synology auch freigeschaltet?
      Du solltest Dich an dieser Stelle auch für ein Protokoll entscheiden.
      8443 für SSL, 8008 plain-text.

  2. Hi!
    Vielen Dank für diese einfache Erklärung. Das ist bisher das einzige was ich gefunden habe, was bereits auf dsm 6 abgestimmt ist. Leider klappt es bei mir nicht. Wenn ich ein adressbuch importieren bekomme ich immer eine Fehlermeldung, dass ich es nach Neuanmeldung wieder versuchen soll. Leider klappt auch die sync mit sogo nicht. Alles überprüft, aber alles stimmt inkl Pfad. Der Pfad wird doch durch die synology automatisch vergeben, oder?

    Gibt es einen Trick den ich übersehen habe?

  3. Hallo nochmal!

    Ich habe noch etwas rumprobiert. Über http hat es endlich geklappt. Allerdings will er https nicht. Muss wohl weiter suchen…

      • Hallo Namenskollege,
        danke für die Antwort. Ich denke ich bin schon ein Stück weiter. Beim Verbindungstest wurden folgende Fehler Festgestellt:
        -Server gefunden (bedeutet für mich die ID Adresse richtig ist vom QC)
        -unable to resolve host “admin” : No adress associated with hostname.
        (ich habe das auch mit meinem Nutzername Markus probiert mit dem gleichen Ergebnis)
        Ich interpretiere die Fehlermeldung so , das er auf die Synologie draufkommt aber kein CardDav Adressbuch findet.
        Auf meiner Synologie habe ich das Paket CardDavserver installiert und für admin und Markus je einen Testkontakt angelegt. Gibt es eine Möglichkeit das noch anders zu testen oder einzustellen ?

        • Hallo Markus,

          na ja, das Paket CardDAV ist esentieller Bestandteil 🙂
          Hast Du in dem Paket die Ports verändert oder nimmst Du die Standards her?
          Sind die Ports im Router auch offen und gehen an die DS?
          Wie sehen die Firewallregeln der DS aus?

          Gruß Markus

  4. Hallo Markus,

    danke für die ausführliche Beschreibung. Dadurch bin ich endlich drauf gekommen, warum es bei mir nicht funktioniert hat. Die Synology berücksichtigt Groß- und Kleinschreibung im Benutzernamen (Adressbuch-URL). Thunderbird gibt aber keinen Fehler aus :-(, sondern synchronisiert einfach 0 Kontakte.

    Zudem funktioniert der Zugriff auch ohne die Berechtigung “Cloud Station Server”. Den habe ich bei mir nämlich gar nicht installiert. Und für den CardDAV-Server gibt es keine explizite Berechtigungsgruppe.

    Viele Grüße
    Ulf

    • Hallo Ulf,

      freut mich das Dir der Artikel helfen konnte.
      Auf die Groß,- Kleinschreibung habe ich explizit darauf hingewiesen.

      “Auch auf die korrekte Groß,-Kleinschreibung achten. Daran habe ich mich hier eine halbe Stunde die Zähne ausgebissen.”

      Mit den Bildern ist mir ein Fehler unterlaufen.
      Es ist so wie Du bereits angemerkt hast keinerlei weitere Rechtevergabe für CardDAV nötig.

      Gruß Markus

  5. Hallo Markus,
    alles fein erklärt. Funktioniert bei mir alles.
    Ich habe allerdings Probleme beim Import.
    Wenn ich meine aktuellen mac Kontakte importiere, macht er das nur bis zu einem bestimmten Datensatz, übernimmt aber den ganzen Rest nicht. Hab das schon mehrfach probiert, immer mit dem gleichen Effekt. Außerdem entspricht die ganze Nomenklatur in Synology nicht dem von apple, sprich die Datensätze stimmen nicht überein. Hast Du oder irgend jemand anders eine Idee?

    Vielen Dank und Gruß

    Bastian

    • Hallo Bastian,

      hast Du schonmal versucht in einem zweiten Import die Kontakte ab der Stelle wo
      der erste Datensatz aufhört zu importieren?
      Die grundlegenden Felder wie Name, Vorname, Telefonnummer, Mail sollten aber so übernommen werden.
      Ich habe keinen Mac in Verwendung, darum kan ich Dir da leider keine Hilfestellung anbieten.

      Gruß Markus

  6. Hi Markus,

    ja das hab ich probiert. Hat aber nicht geklappt. Bin gerade mit dem Syn-Support zu Gange.
    Schaun wir mal. Wenn ich was erfahre, poste ich es hier.
    Danke

    Basti

  7. Hallo,
    Vielen Dank für die Beschreibung. Weisst Du, ob man auch zusätzliche Felder definieren kann, z.B. ein Feld für Geburtstage?

    • Hallo Reto,

      Benutzerdefinierte Felder sind m. W. derzeit (noch) nicht möglich.
      Evtl. wird diese Möglichkeit mit einem zukünftigen Update integriert.

      Gruß Markus

  8. Hallo Zusammen,
    vielen Dank für den informativen Artikel. Wir haben in der Familie Windows PC’s mit Outlook laufen und Android-Handies. Die Synchronisation mit der Synology DS213 funktioniert. Allerdings bislang nur eingeschränkt, da die Felder, die Outlook anbietet nicht immer mit den Android-Datenfeldern übereinstimmen. (z.B. Geburtstag funktioniert, aber Jahrestag nicht)
    Gruß,
    Sam

    • Hallo Sam,

      entschuldige die verzögerte Antwort und Freischaltung Deines Kommentars.
      In meinem Umfeld sind nur Vorname, Nachname, Mailadressen, Handy und Festnetznr. von Belang. Diese werden auch in beide Richtungen korrekt synchronisiert. Zumindest in dem von mir genutzten Thunderbird.
      Als Workaround könntest Du einen eigenen Kalender nur für die Jahrestage anlegen.

      Viele Grüße Markus

  9. Hallo Markus,

    herzlichen Dank für die Infos zum Syno – Carddav-Server! Endlich funktioniert’s bei mir! Dein Beitrag ist der erste, der die falsche Wortstellung im Synology – Manual korrigiert – bravo!

  10. Hallo,

    interessant, wofür brauche ich die Berechtigung “cloud station”?

    … jedenfalls probiere ich es jetzt so, wie du es beschreibst.
    Bisher komme ich mit meinem Samsung Android aufs NAS, aber es erscheint immer eine Fehlermeldung: Netzwerkfehler, bitte Serveradresse überprüfen… ???
    – auch bei: https://“meine-dyndns-adresse”:8443/addressbooks/users/”Benutzername”/addressbook/
    Kallender sync funktioniert einwandtfrei.

    Hast du eine Idee?

    Danke und Gruß

    Martin

  11. …ein Zusatz noch,

    unter >> Berechtigungen erscheint der CardDav-Server nicht, die Cloud Station schon…???

    Bin überfragt.

    Gruß

    Martin

    • Hallo Martin,

      den CardDAV-Server kann man nicht speziell reglementieren. Hierbei ist mir im Artikel ein Fehler unterlaufen.
      Ein User welcher auf der DS existent ist, bekommt per Default ein Aderessbuch. Die “” schreibst Du aber nicht oder?
      Wie wird denn der Zugriff getestet? Innerhalb des LANs oder von extern? Benutzername muß genau so eingetragen sein wie auf der NAS – Groß/Kleinschreibung.

      Gruß Markus

      • Hi, danke für die Aw!

        Ohne “”, Zugang im Netzwerk und auch über Internet. Beides funzt nicht… 🙁

        Immer Fehlermeldung: Netzwerkfehler, später nochmal versuchen…

        FileSt, CalDav und Co. funktionieren…

        Ich setzte es nochmal neu in der 212j auf, mit anderen Ports als Standard.

        Bin ratlos…

        • Hi Martin,

          ist der Port 8443 für den CardDAV-Server konfiguriert und in der Firewall der DS auch offen.
          Dieser Port muß für die Verwendung von extern auch im Router an die IP der DS weitergeleitet werden.

          Gruß Markus

          • Hi Martin,

            Nein. Daran liegt es mit Sicherheit nicht. Andernfalls wäre Dir das Paket garnicht erst zum Download angeboten worden.
            Ich kann Dir anbieten mir das kurz per Teamviewer anzusehen, ob mir oberflächlich ein Fehler auffällt.

            Weitere Kommunikation bitte per Mail.

            Gruß Markus

  12. Hallo Markus,

    du kannst die Einträge von mir löschen.
    Ich hab`s, es lag am /users/-“s”…

    Danke für deine Mühe! Martin

  13. Hat jemand eine Uebersicht, welche Felder die NAS kann ? Bei mir fehlen die Bilder in Android.
    Gibt es eine Spec. Habe aus outlook vcf Kontakt gespeichert und importiert. Sync mit Android ging, aber
    Kein Bild usw war da.

  14. Hallo Roland,

    Spezifikationen im Detail sind mir nicht bekannt.
    Synology baut ja auf den offenen Standard CardDAV auf.
    Meine Kontakte samt Bilder werden ordnungsgemäß synchronisiert.

    Viele Grüße

    Markus

  15. HAllo,
    vielen Dank für die Anleitung!
    Leider findet mein Android 7.0 weder Caldav noch CarDav unter den vorgenommenen Einstellungen. Firewall DS218 sowie Fritzbox wurden für 8008 und 8443 geöffnet. Die URL wurde für http und https getestet. Als User wird der tatsächliche User eingetragen und nicht der admin, unter dessen Account der CardDav-Server installiert ist ( könnte das der Fehler sein?). Klein/Großschrift habe ich beachtet. Kalender mit CalDav funktioniert einwandfrei. Viele Grüße Ulli

  16. Hallo Ulli,

    Du schreibst ein wenig verwirrend.
    Den ersten und letzten Satz bringe ich nicht zusammen. 🙂
    Nimmst Du den “alten” CalDAV-Server oder das relativ neue Paket Calendar?

    Gruß Markus

  17. Hallo Markus,
    sorry..hab versäumt hier weiter nachzulesen. Status: Ich verwende Paket Calendar. Das funktioniert jetzt auch soweit. Nur für carddav bekomme ich die Verbindung nicht hin.Zur Erklärung: Den CardDav-Server habe ich als Admin installiert (auf der Admin-Ebene). Als User bin ich dort mit “ulli” angemeldet und habe auch dort entsprechende Adressen hinterlegt (importiert). Ich verwende DavDroid. Über Nextcloud hatte es vorher problemlos funktioniert; nur mit Syno bekomme ich es nicht zur Funktion.
    Grüße
    Ulli

  18. Hi Ulli,

    Welche Adressen hast Du hinterlegt/importiert?
    Hat der User auch Rechte für CardDAV?
    Wie sieht denn der Pfad zu dem Adressbuch aus?
    Hast Du scon eine andere App für den Abgleich probiert?

    Gruß Markus

  19. Hallo Markus,
    welche Adressen? Wenn Du die Adressen auf dem CardDav-Server am Synology meinst: vcard Import. Unterschiedlich angemeldete Benutzer mit separaten Adressenstämmen. Das hat auf meinem Android auch schon funktioniert..(unter Thunderbird läuft es ebenfalls prächtig!) Nur ich habe gestern die Verbindung auf dem Handy erneuert und seit dem bekomme ich das nicht mehr ans laufen! Alle Rechte sind erteilt (gleiche Rechte funktionieren unter Thunderbird, da gleicher Benutzer).Pfad: https://xxxxxx.synology.me:8443/addressbooks/users/ulli/addressbook/

    Eine andere App habe ich noch nicht probiert.
    Grüße
    Ulli

  20. Hallo Markus, vergesse das mal wieder alles! Schuld war die Firewall meiner Firma! Hier zu Hause geht es sofort und problemlos!!! Mist!!! Kannst das auch wieder löschen! Sorry für die Umstände.. Grüße Ulli

    • Hallo Ulli,

      das ist schön zu hören.
      Firewalls in Firmen sind meist sehr restriktiv konfiguriert.
      Üblicherweise sind nur die Ports 80 sowie 443 für Extern geöffnet.

      Gruß Markus

  21. Hallo Markus, hallo Mitlesenden,

    vielen Dank für den schönen Artikel. Bin durch Zufall hierher gelangt, da ich auch Probleme hatte meinen CardDAV Server zum laufen zu bekommen. Genauer gesagt konnte ich meine hinterlegten Kontakte nicht importieren bzw. synchronisieren. Dies funktionierte weder in MailPlus in Android und MacOS wurden alle eingegebenen Daten angenommen, aber es wurden keine Kontakte angezeigt. So bin ich auf die Idee gekommen, alle Kontakte in dem CardDAV-Server auf der Synology DS wieder zu löschen. Danach konnte ich tatsächlich auch unter MailPlus und Android zum CardDAV-Server kon­nek­tie­ren. Erst danach habe ich meine Kontakte unter MacOS angelegt und sie wurden auch auf allen Geräten angezeigt.
    Kurze Zusammenfassung: Es kann sein, dass das Löschen aller Kontakte im CardDAV-Server auf der Synology DS hilft und Probleme verschwinden.

    Hoffe, dass dieser Kommentar anderen, die ähnliche Probleme haben, hilft!
    Beste Grüße
    Björn

    • Sorry Markus, dass wir deinen Blog missbrauchen um uns über Probleme mit dem Synology CardDav Server auszutauschen.
      Also, ich habe es nach vielen Versuchen auch hinbekommen, vielen Dank Björn für den Tipp mit dem Löschen.
      Meine Ausgangslange war: vcf File, das auf dem Mac und dem iPhone synchronisisert werden soll. Meine Lösung: Also nicht erst im Synology CardDav Server die Kontakte importierten sondern den CardDav Server leer haben (Testeintrag erstellen ging dann). Dann die Vcard im iPhone importieren! Das hat dann auf alle Wege funktioniert.
      Beim Mac habe ich nur den account “Manuell” hinzugefügt und nur https://ad.ress.se:8443 ohne das ganze /addressbook/usw, so hat es problemlos geklappt.
      Beim iPhone habe ich die ganze Adresse angegeben mit username. Diese Adresse prüft das iPhone und verändert sie nachher zu /principals/__uids__/GANZVieleHexZahlen, das ist aber ok, und heisst dass die Verbindung geklappt hat.

      • Hallo Simon.
        Du brauchst Dich nicht entschuldigen.
        Ein Blog lebt größtenteils von den Kommentaren.

        Ich muß zugeben, daß ich im Windows-Universum samt Android beheimatet bin.
        Bei MAC oder iOS kann ich bestenfalls allgemeine Tipps geben.

        Aber es freut mich, daß ihr es geschafft habt.

        Viele Grüße Markus

  22. Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrungen bei der Verwendung von Outlook 2016 (CardDAV Snychronizer) – Synology (CardDAV-Paket) – DAV X5 – Android 9.0
    Alle Systeme sind auf dem neusten Stand.
    Bei dem Sync von Outlook über die Kette nach Android kommen in Outlook hinterlegte Kategorien nicht als Einzelgruppen in Android an sondern als eine zusammengesetzte Gruppe, was natürlich falsch ist.
    Ich habe festgestellt, dass beim Syncen von Outlook nach Android die Daten so kommen: Freunde,Schule,Arzt

    Nachdem ich unter Android die Gruppenzuordnung korrigiert habe in 3 einzelne Kategorien und nach Outlook synchronisiere, kommt es dort korrekt an.
    Die Datenübertragung hat dabei jeweils nach dem Komma ein Leerzeichen, z.B. Freunde, Schule, Arzt

    Hat jemand von Euch Erfahrungen beim Synchronisieren von Outlook-Kontakt-Kategorien bzw. Android-Gruppen?

    Viele Grüße
    Bernd

  23. Hier läuft seit kurzer Zeit auch nichts mehr. Wann genau, kann ich nicht sagen. Habe vor ca. 3 Wochen festgestellt, dass neue Daten vom SM nicht mehr synchronisiert wurden.
    Früher erreichte ich das Adressbuch noch mit Firefox. Das bricht jetzt wegen Zeitüberschreitung ab.
    Inzwischen habe ich das gesamte Web durch und alle Tips ausprobiert. Von __uids_ über principals bis addressbooks. Auch den Tip mit dem Reverse-Proxy von oben.
    Egal, ob auf High Sierra, Mojave, Debian, Fedora: nichts funktioniert mehr.
    Einzig Davx5 auf LineageOS scheint noch zu funktionieren, wenigstens gibt es keine Fehlermeldung.
    Wireshark meldet auf port 8008 jede Menge Retransmissions bevor die Zeitüberschreitung zuschlägt. Da wird kein einziges Byte Adressdaten übertragen.
    Neustart der DiskStation hat auch keine Besserung gebracht.
    Bleibt nur noch ein Versuch mit phpmyadmin auf der Synology das Adressbuch zu suchen und damit rein zu schauen.

  24. Pingback: Bye Bye Nextcloud | Mein kleiner Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.